0

0

Mehr Ansichten

21 x 29,7 cm, 24 Seiten

Art.Nr. D 1210M
ISBN 978-3-86849-341-2
ISMN 979-0-50017-514-8

Susanne Holm

Basis Musik 7 - Zusatzheft

Kurzübersicht

Zusatzheft für Musische Gymnasien
Jahrgangsstufe 7 (LehrplanPLUS)

Der LehrplanPLUS erfordert weitere Inhalte für die Musischen Gymnasien, die für die 7. Jahrgangsstufe in einem Zusatzheft zur Verfügung gestellt werden.

Das Harmonisieren kurzer Melodien erweitert die Erstellung der Liedbegleitung, wie sie im Lehrplan für alle Ausbildungsrichtungen vorgeschrieben ist. Ausgehend von schülerzentrierten und kreativen Einstiegsübungen, die direkt an die 6. Jahrgangsstufe anschließen, erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler eine Grundlage im Vom-Blatt-Singen. Die in der 6. Jahrgangsstufe erworbenen Grundlagen im Bereich des Melodiediktats finden eine konsequente Fortführung mit im Schwierigkeitsgrad ansteigenden, abwechslungsreichen und kreativen Übungen, die neben Volksliedern auch Beispiele aus der Konzertliteratur enthalten. Auf diese Weise wird ein stetiger Aufbau der Kompetenzen über ein ganzes Schuljahr hinweg gewährleistet.


Neben dieser gedruckten Version ist für Lehrer/-innen auch eine kostenlose digitale Version (druckfähig) gegen Nachweis des Erwerbs von Basis Musik 7 erhältlich (D 1210ML).


Medienseite: www.dux-verlag.de/basismusik7


Auf der Medienseite finden Sie die Links zu allen im Buch verwendeten Hörbeispielen.

Probeseiten

pdf
(Größe: 30.3 KB)
pdf
(Größe: 90.6 KB)

Inhaltsverzeichnis

Harmonisieren kurzer Melodien unter Beachtung von Stimmführungsregeln

Erfassen und Notieren kurzer Tonfolgen in Dur und Moll nach dem Höreindruck bis zum Oktavumfang

Basisübungen in Dur und Moll mit Tonleitern

Erste Blattsingübungen

„Ton-Blume“ in Dur

Würfelspiel in Moll

Blattsingen von Volksliedern und einfachen Originalliedern aus der Zeit der frühen Wiener Klassik

Melodiediktate in Dur im Oktavraum

Lieder mit einfachen Rhythmen und Tonfolgen

Lieder mit anspruchsvolleren Rhythmen und Tonfolgen

Lieder mit anspruchsvollen Tonfolgen

Literaturbeispiele von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Antonín Dvorák

Melodiediktate in Moll im Oktavraum

Liedbeispiele mit einfachen Rhythmen und Tonfolgen

Liedbeispiele mit anspruchsvolleren Rhythmen

Liedbeispiele mit anspruchsvolleren Rhythmen und Tonfolgen

Literaturbeispiele von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert

Autorenportrait

Susanne Holm erhielt ihre erste musikalische Ausbildung an der Musikschule des Landkreises Tirschenreuth im Fach Akkordeon. Ab 1996 studierte sie an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar die Fächer Akkordeon (bei Prof. Ivan Koval), Violoncello sowie Musiktheorie und Gehörbildung. 2001 setzte sie ihre Studien an der Musikhochschule München im Fach Lehramt an Gymnasien Musik fort. Seit Februar 2007 unterrichtet Susanne Holm am Musischen Gymnasium Marktoberdorf. Dort leitet sie die Bigband und den Mittelstufenchor. Zudem führte sie inzwischen mehrere P- und W-Seminare erfolgreich durch, unter anderem die Edition einer doppelchörigen Messe aus dem Kloster Ottobeuren. Neben ihrer Lehrtätigkeit tritt sie gelegentlich als Instrumentalistin in Erscheinung.

Im März 2016 wurde sie an der Universität Bern im Fach Musikwissenschaft mit der Arbeit „Every kind of prosody – Die Purcell-Rezeption in Benjamin Brittens Opern“ promoviert.



Alle Artikel des Autors zeigen