0

0

Mehr Ansichten

23 x 30 cm, 72 Seiten

Art.Nr. D 640
ISBN 978-3-86849-342-9
ISMN 979-0-50017-515-5

Dirk Maassen

Ocean

Kurzübersicht

Das Notenbuch zum gleichnamigen Album mit allen 11 Titeln

: Klavier

Vom Ursprung und dem Ziel des Lebens, der Inspiration und Musik. Für sein Album „Ocean“ hat sich Pianist, Komponist und Internetphänomen Dirk Maassen von der Weite des Ozeans inspirieren lassen. Entstanden ist eine Sammlung von Piano- Meditationen voller Kontraste: „Mit Strudeln und Wirrungen, mal langsam und mal schnell“, beschreibt Maassen seine Musik. „Feather“, das er für seinen kranken Vater geschrieben hat, ist fragil und reduziert. Der Titel „Fjara“ zeichnet spielerisch eine Strandszene mit Möwen, die über dem Ozean ihre Kreise ziehen. Demgegenüber ist der Titeltrack „Ocean“ ein Song von cineastischer Dichte - die Verklanglichung des Ozeans in seiner vollen Kraft.

Verfügbarkeit: Auf Lager

25,00 €
(Inkl. 5% MwSt.), zzgl. Versandkosten

Probeseiten

pdf
(Größe: 72.4 KB)
pdf
(Größe: 66.7 KB)

Inhaltsverzeichnis

Feather

Fjara

Peace Of Mind

Eternal (Mvmt. I)

Eternal (Mvmt. II)

What We Are

To Fly

The Pursuit Of Happiness

Two Skies

Orangegreen

Ocean

Rezensionen

Nachdem Dirk Maassen mit seiner letzten CD Avalanche und dem dazugehörigen Avalanche - Songbook schon sehr positiv auf sich aufmerksam machen konnte, wurde im Januar seine neue CD Ocean über Sony Classical veröffentlicht. Und es ist mindestens so gut wie das Vorgängeralbum ausgefallen. Mit seinem ganz eigenen neoklassischen Stil, der stets auf dem wunderschönen Klavierspiel und den feinen Melodielinien Dirk Maassen basiert, hat er sich seine Nische geschaffen und erreicht damit locker ein größeres Publikum. In der heutigen Zeit schon eine große Leistung.

Wer nun die Stücke nachspielen möchte, oder wer herausfinden möchte, was den Zauber der Kompositionen ausmacht, der kann nun auch auf das Ocean - Songbook zurückgreifen. Es enthält alle Klaviernoten des Albums. Die wenigen anderen Instrumente, die auf einzelnen Stücken des Albums zu hören sind, wurden nicht mit abgedruckt. Das ist aber kein Manko, denn die pure Form der Musik kann auch ohne diese begeistern. Auch wenn das sehr übersichtlich dargestellte Notenbild auf den ersten Blick recht einfach aussieht und die Musik manchmal auch einfach klingt, so besitzt sie doch ihre Tücken. Es zeigt sich wieder einmal, dass nicht alles was einfach ausschaut, auch wirklich einfach zu spielen ist. Es gibt immer wieder krumme Taktarten, wie 7/4 oder es schleicht sich ein 15/8-Takt in die Noten ein und vor allem rhythmisch sollte der Klavierspieler sehr firm sein. Synkopen sind eher die Regel, als die Ausnahme und dabei kommt es auf Exaktheit und richtige Betonungen an, damit die Melodielinien und die Begleitung perfekt aufeinander abgestimmt sind. Dazu sollte man noch das Gespür für diese Art von Musik besitzen, denn wenn die Töne nur Note für Note gespielt werden, wird es schnell beliebig und fast schon langweilig. Hier hilft es, sich das Original von Dirk Maassen anzuhören, um einen Eindruck von der Spielweise zu erhalten.

Schön ist es, dass in den Noten wirklich das abgebildet ist, was Dirk Maassen auch spielt. Es gibt keinerlei Fingersätze, so kann jeder Spieler selbst kreativ mit den Noten umgehen. Die Spielanweisungen helfen, ein Gefühl für die Musik zu bekommen. Erschienen ist das Notenbuch im Dux-Verlag in Zusammenarbeit mit dem Seegang Musik Musikverlag und Bosworth Music. Die Qualität ist erwartungsgemäß exzellent. Somit kann man das Ocean - Songbook jedem ambitionierten Klavierspieler nur empfehlen und auch im Unterricht an der Musikschule kann man mit fortgeschrittenen Schülern damit gut arbeiten. Rundum gelungen!

www.musikanisch.de - Ingo Andruschkewitsch

Autorenportrait

Dirk Maassen (* 28. Februar 1970 in Aachen) ist ein deutscher Komponist und Pianist, der in Ulm, Deutschland, lebt. Dirk Maassen spielt seit seinem 10. Lebensjahr Klavier und studierte in seiner frühen musikalischen Laufbahn eine breite Palette von Musikstilen. Seine Kompositionen und sein Spiel haben Millionen von Zuhörern weltweit tief berührt, und seine Musik war bisher in mehreren Filmprojekten zu sehen, darunter der preisgekrönte Film "Crossroads", der 2015 bei den Filmfestspielen in Cannes vorgestellt wurde. Im Juni 2019 unterzeichnete Dirk einen Label Exklusivvertrag mit Sony Classical, wo er im Januar 2020 sein aktuelles Chart-Album "Ocean" veröffentlichte.

Foto: Markus Werner

Alle Artikel des Autors zeigen