0

0

Mehr Ansichten

21,5 x 30cm, 110 Seiten, mit Download

Art.Nr. D 919
ISBN 978-3-86849-382-5
ISMN 979-0-50017-555-1
Ausgabe Noten inklusive Audio-Download

Michael Langer

Saitenwege für zwei Gitarren 2

Kurzübersicht

Sechs Jahrhunderte Gitarrenmusik für Gitarrenduo

: 2 Gitarren

Saitenwege für zwei Gitarren – Band 2 führt durch sechs Jahrhunderte Gitarrenmusik verschiedenster Stile und Epochen. Thema von Band 2 ist weiterführende Literatur für zwei Gitarren.


Aus dem Inhalt: Come Again (John Dowland) – Largo (Antonio Vivaldi) – Wachet auf, ruft uns die Stimme (Johann Sebastian Bach) – Der Vogelfänger bin ich ja (Wolfgang Amadeus Mozart) – Von fremden Ländern und Menschen (Robert Schumann) – Moderato cantabile (Frédéric Chopin) – Gran Vals (Francisco Tárrega) – Tritsch-Tratsch-Polka (Johann Strauss) – Tomo y obligo (Carlos Gardel) – Libertango (Astor Piazzolla) – Escorregando (Ernesto Nazareth) – Água e vinho (Egberto Gismonti) – Happy (Pharrell Williams) – Havana (Camila Cabello) …


Mit Audio-Download. Alle Titel dieses Buches wurden vom Gitarren-Duo Michael Langer & Sabine Ramusch eingespielt und können über den beigefügten Download-Link heruntergeladen bzw. auf allen gängigen Streaming-Plattformen angehört werden (z. B. Spotify).

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,80 €
(Inkl. 7% MwSt.), zzgl. Versandkosten

Hörbeispiele

Probeseiten

pdf
(Größe: 109.7 KB)
pdf
(Größe: 128.4 KB)
pdf
(Größe: 151.7 KB)

Inhaltsverzeichnis

RENAISSANCE

Greensleeves Anonym

Le Rossignol Anonym

Come Again John Dowland

Lesson For Two Lutes Anonym

Di, Perra Mora Anonym

BAROCK

Romanze Christian Gottlieb Scheidler

Lament Niel Gow

Wachet auf, ruft uns die Stimme Johann Sebastian Bach

Largo Antonio Vivaldi

Allegro Wilhelm Friedemann Bach

KLASSIK

Le nid et la rose Ferdinando Carulli

Das klinget so herrlich Wolfgang Amadeus Mozart

Der Vogelfänger bin ich ja Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate A-Dur Domenico Cimarosa

Les Folies d’Espagne Matteo Bevilacqua

ROMANTIK

Gran Vals Francisco Tárrega

Bolero José Ferrer

Von fremden Ländern und Menschen Robert Schumann

Moderato cantabile Frédéric Chopin

Tritsch-Tratsch-Polka Johann Strauss

El pañuela de pepa Manuel Saumell

MULTIKULTURELL

El Coyuyo Héctor Ayala

Água e vinho Egberto Gismonti

La Sanjuanerita François Castet

Paçoca (Choro) Celso Machado

Cubana Trad., arr. Williams

Tomo y obligo Carlos Gardel

The Lass Of Pattie’s Mill Trad.

Jocul cu bâta Béla Bartók

Escorregando Ernesto Nazareth

Libertango Astor Piazzolla

POP

Led Joplin Claude Engel

En avril Thierry Tisserand

Incomparable You Maria Linnemann

Romance David Gaudreau

April Love Earl Klugh

Crazy Little Thing Called Love Freddie Mercury

Happy Pharrell Williams

Havana Camila Cabello

The Birds And The Bees Attila Zoller

Rezensionen

Michael Langer ist vielseitiger Gitarrist, renommierter Instrumentallehrer und ein emsiger Herausgeber und Arrangeur diverser Notenausgaben. Bei Edition DUX erscheinen regelmäßig Gitarrenschulen, Spielanleitungen und Stückekompilationen.

Mit einem editorischen Doppelschlag hat er sich in diesem Jahr dem Thema Gitarrenduo gewidmet. In der zweibändigen Sammlung „Saitenwege für zwei Gitarren“ werden herausragende Einzelkompositionen und Bearbeitungen für klassische Gitarre aus den letzten ca. 600 Jahren präsentiert. Die Komponisten reichen von Gaspar Sanz, Robert de Visée, J.S. Bach und Vivaldi über Giuliani, Carulli, Sor bis zu modernen Vertretern wie Henry Mancini, Astor Piazzolla und Ed Sheeran und umfassen Stilepochen von Renaissance, Barock, Klassik, Romantik, Folklore und Pop. Einige Arrangements wurden aus Originalvorlagen übernommen, die allermeisten stammen allerdings vom Herausgeber selbst. Die beiden Einzelstimmen sind übereinander notiert und wurden mit vernünftigen Fingersätzen versehen, Blätter mit Einzelstimmen sind nicht beigelegt, aber auch nicht nötig, weil die Notationen fast nie über zwei Heftseiten hinausgehen.

Zusammen ergibt sich aus den 2x knapp 50 Einzelstücken ein einmaliges historisches Panorama über sechs Jahrhunderte Lauten- & Gitarrenmusik. Es ist eine wunderbare Zusammenstellung um als Duo (oder auch mit Stimmendoppelungen in größerer Besetzung) einfach mal das Heft aufzuschlagen und gemeinsam zu musizieren. Band 1 eignet sich für Anfänger und Einsteiger oder als Blattspielübung für die Mittelklasse. Band 2 ist schon etwas anspruchsvoller, aber für mittleres Niveau immer noch erfreulich variabel und durchwegs gut spielbar. Die Duette sind auch gut geeignet für die Kombination Lehrer / engagierter Schüler.

Die Aufbereitung der beiden Hefte ist wie immer anstandslos und vorbildlich. Robustes Ringbuch mit vorteilhafter Druckbildaufteilung für möglichst wenig Blätterei innerhalb eines Stückes, Audio-Download mit hervorragenden Einspielungen von Langer selbst, hilfreiche Sortierung nach Schwierigkeitsgrad, kluge Fingersätze, es bleibt bei dieser Ausgabe wirklich kein Wunsch mehr offen. Langer hat alles richtig gemacht und viel Gespür bei der Auswahl der Stücke bewiesen. Einfache Duette, Genreklassiker, anregende Bearbeitungen, Neuentdeckungen, es ist alles dabei. Etwas Spielerfahrung und Notenlesekompetenz sollte man allerdings mitbringen, ganz so kinderleicht sind die „leichten“ Stückchen dann auch wieder nicht. Ansonsten ganz dicke Empfehlung!

(Dennis Schütze Blog: Pop Musik Kultur)


Autorenportrait

Michael Langer spielt sowohl klassische Gitarre als auch Fingerstyle. Zu Beginn seiner Karriere gewann er den Wettbewerb des „American Fingerstyle Guitar Festival“ und wurde von der US-Zeitschrift „Guitar Player“ als bester „Acoustic Fingerstyle-Gitarrist“ ausgezeichnet.

Heute ist er Univ. Prof. für klassische Gitarre an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und an der Musik und Kunst Privatuniversität in Wien und spielt seit 35 Jahren Konzerte in vielen Ländern Europas, in den USA und in China.

Langer ist Autor zahlreicher Publikationen, die in mehrere Sprachen übersetzt international erschienen sind, und wirkt auch als vielbeschäftigter Dozent von Meisterkursen und Fortbildungsveranstaltungen.

Mehr Informationen über CDs, Bücher, Konzerte und Workshops auf seiner Homepage:
www.michaellanger.at



Alle Artikel des Autors zeigen